English   France

Sie sind hier: >Startseite - Übersicht<

 

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr,

vielen Dank für den Besuch auf meiner Webseite, von der ich mir wünsche, dass meine darin veranschaulichten Ideen auch bei Ihnen großen Anklang finden werden und Sie diese nach Kräften unterstützen.

Mit freundlichem Gruß
Walter Back – Büro für Umwelttechnik

 

Diese Vielzweck-Trasse Typ 6 (VzT 6)
ermöglicht 732,2 Mrd Euro Ertrag pro Jahr!

Diese Animation zeigt das auf der Internationalen Messe für Verkehrstechnik in Berlin (InnoTrans) präsentierte Modell der VzT 6 mit den darunter lautlos schwebenden elektromagnetisch angetriebenen SupraTrans-Kabinen zur Beförderung von Personen und Gütern, - sowie die an den Trassenwänden montierten äußerst effizienten HTSL-Stromkabel. - Die SupraTrans-Kabinen fahren (hier: vorne) entlang der Richtung des Autbahnverkehrs. Auf der hinteren Trasse (hier verdeckt) fahren die SupraTrans-Kabinen in die engtgegengesetzte Richtung, analog der Fahrtrichtung der Autobahn.

Siehe zum Modellbild MO1 dieser Animation mit den Ertragsberechnungen auch das "Datenblatt MO1" unter Rubrik: 1. Modell der VzT 6

 

Themenliste für den technischen und sozialen Fortschritt

 

1. Datenblatt (DB) Nr. MO1: Das auf der InnoTrans in Berlin 2016 präsentierte Modell der Vielzweck-Trasse Typ 6 (VzT 6).

2. DB Nr. 4.22 d: Hier wird auf vier Seiten rechnerisch dargestellt, wie hoch der Nutzen der neuen Infrastruktur wäre. Teilweise habe ich nur etwa die Hälfte der Erlöse angesetzt.

3. DB Nr. 4.00 b2a zeigt im Querschnitt die Details der Anlage (VzT 6), hier noch in einer Brettschicht-Leimholzkonstruktion. Alternativ ist auch eine neue Bauart aus Carbon-Beton möglich.

4. DB Nr. 4.32 a bis e zeigen ein spezielles VzT 6-Einbaugerüst, mit dessen Hilfe man die VzT 6 mit der Vorbautechnik über Autobahnen bauen kann und keine separate Baustellenstraße braucht.

5. DB Nr. 3.03 a zeigt einen Vorschlag, wo die VzT 6 in Europa und in Afrika gebaut werden sollte, damit wir unsere Verkehrs- und Energieprobleme wie auch das Flüchtlingsproblem lösen können. Denn mit diesem Konzept werden viele Arbeitsplätze entstehen, auch für geringqualifizierte Menschen.

6. DB Nr. 4.23 zeigt, wie man die VzT 6 z. B. über Ackerland bauen kann, ohne die Flächen zu verbrauchen. Dies ist möglich, wenn eine temporäre Baustellenstraße aus Betonplatten für die Montage der VzT 6 verwendet wird.

7. DB Nr. 4431: Ein Bauvorschlag für den VzT 6-/SupraTrans-Bahnhof. Außerdem wird erläutert, wie ein Fahrzeug von der Hauptstrecke auf die Bahnhofs-Nebenstrecke ohne Weichen befördert wird, damit die Hauptstrecke ohne Halte an Bahnhöfen befahrbar bleibt. Das ist völlig neu und geht nur mit der VzT 6.

8. DB Nr. 3.04 b + 3.00 b zeigen die HochTemperaturSupraLeiter (HTSL) im Detail. Die enorm kostensparende, sichere Verlegung dieser empfindlichen HTSL-Kabel wird jedoch erst mit der VzT 6 möglich.

9. DB Nr. 201 a + 7.00 zeigen eine weitere Trassenvariante, die Vielzweck-Trasse Typ 2 (VzT 2). Diese ist hervorragend geeignet für den Steinmaterial-Transport aus Gebirgen für den Dämmebau und um Erhöhungen vorhandener Dämme vorzunehmen. Außerdem wird veranschaulicht, dass gleichzeitig Trinkwasser und Baumaterial für Dämme besonders preisgünstig in weit entfernte Gebiete durch fallend gebaute Trassen ohne Treibstoffverbrauch transportiert werden können (siehe Datenblatt Nr. 7.010 a).

10. DB Nr. 4432 a + b: Der Hyperloop zeigt eine weitere Möglichkeit zur Verbesserung des lärmfreien, elektrisch betriebenen Fernverkehrs in Europa. Der superschnelle Hyperloop könnte ebenfalls überaus kostensparend in die VzT 6 integriert und mit Strom versorgt werden.

11. DB Nr. 8.01 b: Diese Info gibt Auskunft darüber, welche Institute ich als bezahlte Werbehelfer anwerben werde.

12. DB Nr. 33 a, 30, 45: Das Vergütungsangebot für Universitäten und Hochschulen über deren Präsidenten sowie das Werbeplakat Nr. 1 als erste Info für Professoren und Studenten in den Hörsälen der Universitäten und Hochschulen.

13. DB Nr. 8.01 c: Das Rendite-Angebot für die Volksbanken- und Raiffeisenkassen-Organisation.

14. DB Nr. 8.01 d: Das Rendite-Angebot für die Sparkassen-Organisation.

15. DB Nr. 40 + 42: Das Vergütungsangebot für die deutschen Gewerkschaften, wenn sie sich für die Eigentumsbildung in Arbeitnehmerhand einsetzen.

16. DB Nr. A 003: Das Vermögensbildungsangebot (A) für alle Arbeitnehmer. Hier zeigt die Ertragstabelle A 003 den Vermögenszuwachs ohne den 10.000 Euro hohen EZB-Kredit, aber mit der jährlichen Prämiengewährung an alle Arbeitnehmer von jährlich maximal 1.500 Euro. Beigefügt sind auch die nähere Erläuterung und die Bedingungen für diese Vermögensbildungsidee (siehe Datenblatt Nr. 8.01 a).

17. DB Nr. A 006: Das Angebot für Unternehmer, wenn Sie dazu beitragen, dass ihre Belegschaft Vermögen bilden kann, sowie dass volkswirtschaftlich schädliche Streiks vermieden werden.

18. DB Nr. A 008, A 009, A 010 informieren über das Vermögensbildungsangebot (B) für Arbeitnehmer. Hier zeigen die drei Tabellen den Vermögenszuwachs mit dem 10.000 Euro-Kredit der EZB und den Prämien. Ferner, wie sich das Vermögen langsam verringert, je nachdem, in welchem Alter man die ratenweise Auszahlung der Zinsen und des Infrastruktur-Vermögens frühestens nach 15 Jahren beantragt.

19. DB Nr. 8.01 a: Erläuterungen zu der neuen Alterssicherungsidee für alle Arbeitnehmer/-innen.

20. DB Nr. 20, 20 a, 20 b zeigen drei Sonderangebote für jedermann. Damit kann man sich Miteigentum an meiner Erfindung erwerben. Fünf Jahre nach Baubeginn der neuen Infrastruktur erhält man den doppelten Kaufbetrag zurück.

21. E-Mail-Adressen der Mitglieder des Bundestages (MdB), die Sie für die neue, überaus rentierliche Infrastruktur gewinnen wollen.

22. E-Mail-Adressen der Mitglieder der Landtage (MdL), die Sie für die neue, überaus rentierliche Infrastruktur gewinnen wollen.

23. E-Mail-Adressen der deutschen Mitglieder des Europäischen Parlaments (MdEP), die Sie für die neue, überaus rentierliche Infrastruktur gewinnen wollen.

24. Antrag an politisch verantwortliche Mitglieder der Regierung (MdB, MdL, MdEP) mit der Bitte, die Realisierung und Finanzierung der neuen Infrastruktur zu fördern und voranzubringen.

Gez. Walter Back – Büro für Umwelttechnik

Seitenanfang